Förderung Firma 4.0

Strategie & Support - Die IT wird immer mehr zu einem strategischen Partner im digitalen Wandel

Firma 4.0

Die IT-Abteilung der Zukunft wird nicht nur für einen reibungslosen Ablauf garantieren, sondern immer stärker auch für die Weiterentwicklung und Anpassung an Technologien und Trends. Das bedeutet, dass der gesamte „run-the-business“ Betrieb, im Hinlick auf den laufenden Betrieb, deutlich reduziert werden wird. Aktuell nehmen sogenannte „change-the-business“ Projekte, die Unternehmensprozesse unter die Lupe, um sie nach den neusten Technologien weiter zu entwickeln.

Ein wichtiges Thema ist ebenfalls der steigende Anteil von „Software as a Service“ (SaaS) Lösungen. Das heisst Software-Lösungen aus der Cloud zu nutzen. Dazu kommen immer neue Trends und komplexere Systeme für diese die zuständige IT die notwendigen Ressourcen, neue Skills und auch modernere Organisationsstrukturen brauchen.

Unternehmen müssen das Potenzial dieser Dienstleistung als wichtigen Business-Partner verstehen lernen, die gemeinsam mit dem CIO eine anwendbare IT-Strategie aufbauen und eine wertsteigernde Rolle in Unternehmen darstellen.

Das bedeutet im Klartext: Der IT-Partner hat zwei Wirkungsfelder:

  1. Er kümmert sich um das „run-the-business“ Geschäft, damit das Tagesgeschäft reibungslos funktioniert = Business-IT
  2. Er ist ein strategisch wichtiger Partner für die Digitalisierung eines Unternehmens und Kooperationspartner für die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle = Support-IT

Die Anzahl der IT-User in Unternehmen wächst immer mehr, somit auch die Anwendungen und damit das gesamte System rund um die Informationstechnologie in Unternehmen.

Fachliche Schwerpunkte der IT:

 IT-Strategie | IT-Betrieb | IT-Sourcing/Providersteuerung | IT-Security | Prozessoptimierung | Anwendungsentwicklung | Portfoliomanagement | Projektmanagement | Industrie 4.0 | IT-Governance

Die Firma TC-EDV ist ausgewählter Partner der Landesförderung zum Thema Digitalisierung.

Wir fördern die Umsetzung der Digitalisierung in ihrem Unternehmen mit staatlichem Zuschuss.


Ja! Ich möchte mehr Informationen zum Förderprogramm

Image

Unser Förderprogramm

Förderung

Es hat sich herausgestellt, dass KMUs einen hohen Förderbedarf in drei Bereichen haben. Diese Lücken können wir als Partner des GO-Digital Förderungsprogramm schliessen. Wir sind zertifizierter Partner der Bundesförderung. Mit diesem Programm können Unternehmen mehr als 50% der Leistung, die zur Digitalisierung aufgewendet werden müssen, geltend machen. Im Vordergrund steht die Beratung und die Entwicklung einer IT-Strategie, um die Chancengleichheit am Markt zu gewährleisten und gegebenenfalls Rückstände aufzuholen.

Beraterbedarf haben KMUs in folgenden Punkten:

IT-Sicherheit | Digitale Geschäftsmodelle | Digitale Markterschliessung

IT-Sicherheit

Gegenstand der Förderung in diesem Modul ist die qualifizierte Beratung von KMU und Handwerk zur Verbesserung ihres IT-Sicherheitsniveaus. Im Zuge der Beratung von KMU in diesem Modul sollen die allgemein anerkannten Schutzziele wie Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Authentizität und Verbindlichkeit in die betrieblichen Abläufe und Geschäftsprozesse integriert werden.

  • Risiko- und Sicherheitsanalyse (Bewertung von Bedrohungen und möglichen Schwachstellen) der bestehenden oder neu geplanten betrieblichen IKT-Infrastruktur
  • Maßnahmen zur Initiierung/Optimierung von betrieblichen IT-Sicherheitsmanagementsystemen
  • Ziel: Vermeidung von wirtschaftlichen Schäden sowie Minimierung von Risiken durch Cyberkriminalität; selbständiger Betrieb von grundlegenden erforderlichen IT-Sicher-heitsmaßnahmen

Digitale Markterschließung

Das Ziel dieses Moduls ist eine Beratung zu den vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings. Mit der Unterstützung eines externen Beraters soll in der Regel eine professionelle Internetpräsenz und gegebenenfalls ein eigener Web-Shop aufgebaut werden, um den Umsatz zu steigern und langfristig die Wettbewerbsfähigkeit des begünstigten Unternehmens national und international zu erhalten und zu erhöhen.

  • Entwicklung einer unternehmensspezifischen Online-Marketing-Strategie
  • Aufbau einer professionellen, rechtssicheren Internetpräsenz, gegebenenfalls eines eigenen Web-Shops
  • Nutzung externer Auktions-, Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen sowie Social-Media-Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
  • nachgeordnete Geschäftsprozesse eines Online-Shops, wie bspw. die Warenbereitstellung und Zahlungsverfahren
  • Ziel: Beratung zu den vielfältigen Aspekten eines professionellen Online-Marketings

Digital. Geschäftsprozesse

Mit Hilfe dieses Moduls sollen die Arbeitsabläufe im Unternehmen möglichst durchgängig durch Einführung sicherer elektronischer und mobiler Prozesse digitalisiert werden. Gegenstand der Förderung in diesem Modul ist die Beratung in Bezug auf die Einführung entsprechender e-Business-Software-Lösungen einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern.

  • Einführung von e-Business-Software-Lösungen für Gesamt- oder Teilprozesse des Unternehmens einschließlich ihrer möglichst sicheren Abwicklung im Unternehmen oder zwischen Unternehmen und Kunden bzw. Geschäftspartnern.
  • Je nach Wissens-, Erfahrungs- und Umsetzungsstand innerhalb des Unternehmens sind bspw. folgende Beratungs- und Umsetzungsleistungen möglich: Versand- und Retourenmanagement, Logistik, Lagerhaltung, elektronische Zahlungsverfahren
  • Ziel: Arbeitsabläufe im Unternehmen möglichst durchgängig digitalisieren, sichere elektronische und mobile Prozesse etablieren
Das Förderprogramm go-digital unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe, die ihre Geschäftsprozesse mithilfe digitaler Lösungen optimieren wollen – service- und kundengerecht, effizient und sicher.
Dabei stehen den KMU durch vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen zur Seite, die sie bei der Umsetzung innovativer Maßnahmen zum Auf- bzw. Ausbau moderner IT-Systeme fachlich beraten und begleiten. Diese Beratungsunternehmen sind vom BMWi autorisiert und entlasten die KMU von allen Formalitäten – vom Antrag auf Fördermittel bis zum Nachweis der Verwendung.
Auf diese Weise profitieren KMU von einer passgenauen Beratung, die sich an ihren konkreten Bedürfnissen orientiert. Die Beratungsleistungen und die konkrete Umsetzung von abgestimmten Maßnahmen folgen in den drei oben beschriebenen Modulen.

Die Digitalisierung beginnt immer im Kleinen. Es müssen nicht SOFORT neue Geschäftsmodelle entwickelt werden, um neue Märkte zu erschliessen oder 1000 neue Kunden. Dieser Weg ist ein Prozess und geht sich im Team besonders gut.

Ein trauriger Fakt ist leider, dass Unternehmen diesen Schritt in die „richtige“ Richtung hin zur Digitalisierung, noch unterschätzen. Die vorherrschende Meinung zu diesem Thema ist: “Andere sind davon mehr betroffen als ich!“

Unser erklärtes Ziel im Sinne des Digitalen Wandels ist es, eine wertsteigernde Rolle in Unternehmen zu spielen und ein starker, innovativer Business-Partner zu sein.

Image

Thiemo Stappen

CIO TC-EDV

Durch die fortschreitende Digitalisierung ist das Aufgabenspektrum unserer Firma als externe IT-Abteilung größer geworden. Unser Fokus liegt dabei auf die Integration der IT in die Wertschöpfungskette der Unternehmen.

Image

Joachim Halfkann

Systemelektroniker, stellv. Geschäftsführer

Wir entwickeln ganzheitliche Strategien für eine nachhaltige und erfolgreiche Digitalisierung auf mehreren Ebenen und in unterschiedlichen Disziplinen. IT steckt heute ebenso in Produkten wie in Dienstleistungen und schafft so eine neue Art der Vermarktung und Interaktion. Kerngeschäft aber bleibt die Standardisierung – Konsolidierung und Zentralisierung der IT.

Image

Kevin Seidel

Netzwerktechniker, Stellv. Geschäftsführer

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Schreiben Sie uns eine Nachricht

KONTAKT