Backup Kontrolle & Konzeption

Datensicherung und regelmäßige Kontrolle - ein MUSS für jedes Unternehmen

Backup

Regelmäßige Datensicherungen sind essentiell für jedes Unternehmen. Datensicherungen (Backups) umfassen per Definition sämtliche Daten von Speichermedien sowie Programmen, um vor Fehlern, unbefugten Zugriff oder vor Verlust zu schützen.

In fast jedem Unternehmen liegen die Daten und Informationen des Betriebes nur noch in digitaler Form vor. Der Verlust der Daten kann schwerliegende Folgen für den Betrieb haben oder sogar zum Bankrott führen. Cyberkriminalität durch Hackerangriffe mittels Schadsoftware, wie z.B. durch Erpressungstrojaner (Ransomware wie WannaCry oder Locky) kommen in unserem Alltag als IT-Systemhaus immer häufiger vor. Duch diese Cyber-Angriffe wird Ihr kompletter Datenbestand verschlüsselt und ein Lösegeld gefordert. Der einzige Schutz für Ihre Firma ist dann ein Backup Ihrer Daten und Informationen. Somit können Ihre Daten und Systeme wieder hergestellt werden.

Als gewerbetreibender sind Sie ausserdem dazu verpflichtet, Ihre Daten und Geschäftsunterlagen für mind. 6-10 Jahre zu archiveiren. Bei Verlust haftet der Geschäftsführer/ CEO.

 

Seit der DSGVO im Mai 2018, sind öffentliche und nicht öffentliche Stellen, die personenbezogene Daten speichern, nutzen, verarbeiten und übermitteln, verpflichtet entsprechende Datensicherungskonzepte zu erstellen, die auf dem neuesten Stand der Technik sind und somit den Datenschutz gewährleisten.

Bei Fragen rund um das Thema Datenschutz & IT-Sicherheit stehen wir Ihnen mit unserer Schwesterfirma TC-SEC GmbH zur Seite.

Gesetzliche Vorgaben einer Datensicherung

Die Einhaltung gesetzlichen Vorgaben zum Umgang mit Daten gehört zu den Geschäftsanforderungen

Backup

Aufbewahrungsfristen

Per Gesetzt ist eine Aufbewahrungspflicht von mindesten sechs bis 10 Jahren Pflicht. Link: IHK Düsseldorf

Datenschutz

Die Einhaltung der DSGVO ist seit Mai 2018 rechtsverbindlich. Bei Verstößen können Sanktionen folgen.

Auslagerung

Backups müssen räumlich von den Produktivsystemen getrennt sein. Experten empfehlen die 3-2-1 Strategie. (3 Kopien, 2 Speichermedien, 1 externer Speicherort )